Einführungsseminar in Wetzlar

Vorletzte Woche fand auch mein erstes Seminar statt. Ich habe Montag bis Freitag mit 22 anderen Freiwilligen im Sport in der Bildungsstätte der Sportjugend Hessen in Wetzlar verbracht.
Der erste Tag war gekennzeichnet von vielen Kennlernspielchen wie „Wer hat den Finn?“ und Vertrauensübungen innerhalb der Gruppe. Was einem zuerst albern vorkam, hat im Nachhinein doch das Eis zwischen uns gebrochen, sodass es auch kein Problem mehr war, vor der Gruppe zu sprechen, zum Beispiel beim Vorstellen der jeweiligen Einsatzstelle.

img_40611

Abends fand dann ein Speedstacking Workshop statt. Ist gar nicht so einfach, die kleinen bunten Becher richtig zu stapeln :D
img_37022

Am nächsten Tag ging es ums „Überleben vor der Gruppe“. Jeder hat uns als Gruppe mal angeleitet und Spiele oder Übungen mit uns durchgeführt, wozu auch wieder die Spielchen vom Vortag hilfreich waren, da ein kooperativer Umgang zwischen uns allen entstanden ist und man sich so auch hinterher ehrliches Feedback geben konnte, ohne dass der Andere es persönlich nahm.

img_3754

Kindergerechte Fangspiele waren genauso an der Tagesordnung wie die Abendgestaltung durch gemeinsame Besuche im hauseigenen „Bistro“ und das Spiel „Werwolf“, was unserer Gruppe am Ende der Woche den Namen „Wolfsrudel“ gab.

img_3755

Einen reibungslosen Ablauf garantierte der „Leuchtturm“, der dafür verantwortlich war, dass immer alle anwesend sind, genauso wie der „Time-Force“, der die Strafe in Form von 5 Liegestütze pro Minute für die Zuspätkommer durchsetzte und der „Weckdienst“.

Lehrgangsinhalte waren neben einem „Brief an mich selbst“ mit Erwartungen, Hoffnungen und Wünschen auch die Themen Aufsichtspflicht und Kindeswohl, so wie die Aufwärmphase des Trainingsaufbaus.
Auch hier haben wir wieder kindergerechte Formen kennengelernt, wie zum Beispiel das Tierspiel.

Welches Tier bin ich hier?
Welches Tier bin ich hier?
img_3909

Ultimate Frisbee. Diesen Sport haben wir in verschiedenen Formen und Übungen kennengelernt. Es hat zwar Spaß gemacht, aber ein Ball ist mir deutlich lieber zum Werfen.

Eine weitere Teambildungsmaßnahme war die „Flucht aus Alcatraz“ am letzten Abend: Zuerst mussten wir verschiedene Rätsel im Seminarraum lösen.
Dann ging es mit verbundenen Augen einem Geräusch hinterher, das uns in die Sporthalle geführt hat.
img_4081
img_4092

img_4130
Dort mussten wir mit gegenseitiger Hilfe über die Gefängnismauer und durch einen Feuerring klettern, um schließlich in die Freiheit und an den Schatz zu gelangen.

img_4168

Insgesamt war es eine super Zeit, wir sind als Gruppe wirklich zusammengewachsen und ich freue mich schon auf das nächste Seminar mit unserem tollen Wolfsrudel.

img_4201

Leave a Reply